21.06.2018

„Lebendiger Vicus Nettersheim“ mit der Classis Augusta Germanica – schön war‘s!

„Das Wetter ist bei unserer Ankunft heute genauso wie bei unserer Abfahrt im letzten Jahr“ stellten die Römerinnen und Römer der Gruppe Classis Augusta Germanica fest, als sie im strömenden Regen am Freitag, den 1. Juni 2018 im Schatten des Wellenbergs im Archäologischen Landschaftspark ihr diesjähriges Lager errichteten.

Doch die für das Wetter zuständigen Götter Jupiter und Thor und natürlich auch die ortsansässigen aufanischen Matronen hatten ein Einsehen mit Darstellern und Besuchern. Sowohl am Samstag als auch am Sonntag lachte die Sonne über dem Archäologischen Landschaftspark und lockte viele Besucher hinaus ins Grüne und in den „Lebendigen Vicus“.

Besonders am Sonntag war viel „Verkehr“ auf dem Eifelsteig zwischen Naturzentrum und dem spätantiken Kleinkastell im Steinrütsch. Unter den Gästen waren viele Nettersheimer und solche, die es einmal werden möchten. Denn viele Besucher der zeitgleich im Naturzentrum stattfindenden Bauinformationstage nutzten die Gelegenheit und machten einen Abstecher in den römischen Vicus.

Sehr beliebt und immer voll besetzt war der Römische Reisewagen, der sonntags als Shuttle zwischen Naturzentrum,  Taverne und Römerlager hin- und her fuhr.

Im Lager angekommen gab es viel zu entdecken: ein römischer Medicus zeigte seine Gerätschaften, Salben und Tinkturen, ein Pictor demonstrierte römische Malerei, ein Schmied fertigte Messer. Auch ein Kettenhemdmacher und ein germanischer Holzschnitzer ließen sich bei der Arbeit über die Schulter schauen und fachsimpelten mit großen und kleinen Besuchern über das römische Alltagsleben. Regelmäßige Vorführungen der römischen Militärausrüstung und Taktik begeisterten die Römerfreunde.

Wer sich ein kleines Andenken mit nach Hause nehmen wollte, besuchte den Stand des Naturzentrums oder erstand eines der tollen Live-Bilder von Ingrid Müller-Marx.

Einen kurzweiligen Vortrag zur Verpflegung der Soldaten im römischen Militär sowie Literatur zum Thema Römer präsentierte Herr Kuhn vom Ammianus-Verlag.

Frau Welsch vom Bioladen Naturale begeisterte mit römisch inspirierten Leckereien.

Das Lager am Steinrütsch befand sich gegenüber Station V (Römer auf Straßenposten) des Archäologischen Landschaftsparks Nettersheim, einem Rundweg über ca. 4,5 km mit acht Stationen, an denen in Teilrekonstruktionen die Grabungsergebnisse im römischen vicus von Nettersheim sichtbar gemacht wurden.

Der Rundweg startet am Naturzentrum und ist gut ausgeschildert. Für interessante Informationen liegt auch ein Flyer an der Tourist-Info kostenlos für Sie bereit.








Zurück zur Übersicht