10.01.2018

Peter Terrin "Monte Carlo"

Dienstag, 23. Januar 2018, 19.30 Uhr Literaturhaus, Steinfelder Straße 12, 53947 Nettersheim

Die ergreifende Geschichte eines einsamen Helden.
Monaco im Mai 1968. Minuten vor dem Start des Grand Prix. Zwischen Fahrern und Rennwagen tummelt sich die Beau Monde, so auch die laszive Deedee, die Schauspielerin der Stunde.  Ein Treibstofffleck verursacht eine höllische Stichflamme, die Deedee verbrannt hätte, wäre nicht Jack Preston, ein einfacher Mechaniker, spontan dazwischen gesprungen, um sie zu schützen. Er erleidet schwerste Verletzungen.

Ein Leibwächter zerrt Deedee fort, die Heldentat von Jack Preston wird kaum beachtet. Zurückgekehrt in seinem englischen Heimatdorf wird er zunächst verehrt, doch in Zeitungsberichten wird lediglich der Leibwächter gerühmt. Jack erhofft sich die Rettung seiner Ehre durch TV-Interviews mit Deedee, doch es kommt ganz anders.

Ein Roman über Heldentum  und eine Philosophie der Wahrheit und Wahrnehmung, erzählt in eindrucksvollen Bildern vom Flamen Peter Terrin. "Der Roman ... setzt auf Atmosphäre und leuchtende Bilder, ein mitreißendes Buch über zerstobene Hoffnungen und zerplatzte Träume." (Deutsche Welle).

Eine gemeinsame Veranstaltung des Literaturhauses Nettersheim
und des Projekts "Die Euregio liest". Der Eintritt ist frei, Spenden erwünscht.
Reservierung unter literaturhaus@nettersheim.de oder Telefon 02486 . 1770.








Zurück zur Übersicht