11.07.2019

Schön war es beim Römerlager „Lebendiger Vicus Nettersheim“ mit der Römergruppe Classis Augusta Germanica am Wochenende 6./7. Juli 2019.

Auch Fortuna war uns hold und sendete bis auf ein wenig Regen in der Nacht zu Sonntag viel Sonnenschein in den Archäologischen Landschaftspark Nettersheim, in dem die Römerinnen und Römer am „Steinrütsch“, gegenüber des spätantiken Kleinkastells, ihr Lager aufschlugen.

Schon am Samstag war viel los auf dem Eifelsteig und auf dem Weg durch den Archäologischen Landschaftspark zum Römerlager. Nicht nur Gäste aus der Eifelgemeinde und der näheren Umgebung von Nettersheim waren unterwegs, auf den Parkplätzen waren auch viele Kennzeichen aus den umliegenden Großstädten zu sehen. Schätzungsweise 500 Interessierte besuchten an diesem Tag das „Lager zum Anfassen und Ausprobieren“. Sonntags waren sogar doppelt so viele Menschen unterwegs, um im „Lebendigen Vicus“ den Akteuren über die Schulter zu schauen, zu fachsimpeln und auch auszuprobieren.

In diesem Jahr war als besondere Attraktion ein Römischer Reiter im Lager, der in die regelmäßigen Vorführungen der römischen Militärausrüstung und Taktik miteinbezogen wurde. Diese Darbietungen vor der Kulisse des spätantiken Kleinkastells an der Urft faszinierten alle Besucher.

Die Musikgruppe Marcomagvs spielte am Sonntag auf Repliken antiker Instrumente und rief bei vielen Besuchern Erstaunen darüber hervor, welch melodische Töne mit diesen erzeugt werden können.

Auch unser Römischer Reisewagen war im Park unterwegs und hatte viele Reisende an Bord, die einmal ausprobieren wollten, wie sich Reisen in Römischer Zeit anfühlte.

Der Archäologie Achim Koopmann ging mit einer Gruppe Interessierter auf eine kleine Wanderung durch den Archäologischen Landschaftspark und erläuterte neue Techniken und Vorgehensweisen in der modernen Archäologie.

Wer sich ein kleines Andenken mit nach Hause nehmen wollte, besuchte den Stand des Naturzentrums oder erstand eines der tollen Live-Bilder von Ingrid Müller-Marx. Einen kurzweiligen Vortrag zum Römischen Wein sowie Literatur zum Thema Römer präsentierte Herr Kuhn vom Ammianus-Verlag, der diesen Wein auch in der Taverne in den historischen Werkhäusern anbot. Frau Welsch vom Bioladen Naturale begeisterte mit römisch inspirierten Leckereien. Das Naturzentrum Eifel bot in der Blockhütte an den historischen Werkhäusern Kaffee, Kuchen und Römerwürste an.

Es war ein gelungenes Wochenende, das nicht nur den Besuchern sondern auch den Mitgliedern der Classis Augusta Germanica viel Freude gemacht hat und uns schon voller Vorfreude auf das nächste Jahr schauen lässt, wenn es wieder heißt: „Die Römer kommen“.

Ein ganz besonderer Dank gehört an dieser Stelle der Freiwilligen Feuerwehr Nettersheim und dem Malteser Hilfsdienst, die unser Römerlager betreut haben.

Ebenso danken möchten wir unseren Sponsoren, der Kultur- und Sportstiftung der Kreissparkasse Euskirchen und der VR-Bank Nordeifel eG.








Zurück zur Übersicht