Radfahren

Gut ausgebaute und beschilderte Radwanderwege führen vorzugsweise abseits von Straßen und durch Flusstäler - und erlauben so ein bequemes Radeln in wunderschöner Eifellandschaft.

Radfahrer auf Brücke

"Radeln in der Eifel? Nur was für gut trainierte Sportler!", so die (noch) weit verbreitete Meinung. Wer allerdings das neue Netz der Hauptradwege in der Eifel kennenlernt, kann über ein ganz neues Radelvergnügen berichten: Die gut ausgebauten und beschilderten Wege verlaufen vorzugsweise in den Flusstälern. Bei einer geschickten Tourenplanung von der Quelle in Richtung Mündung geht es daher auf weiten Strecken bequem bergab. Und wer ohne eigenes Rad angereist ist, dem wird im Fahrrad- & Rollerverleih des Naturzentrums Eifel geholfen - hier gibt es auch Pedelecs, um die Eifel auf bequeme Weise kennen zu lernen.

Im Naturerlebnisdorf Nettersheim kreuzen sich gleich mehrere Routen: Ob in Richtung Rur und Maas, auf dem Erft-Radweg bis nach Neuss, in Richtung Ahrtalradweg oder Maare-Mosel-Radweg - die neuen Fahrradwege führen in alle Himmelsrichtungen.