Römisches Matronenheiligtum Zingsheim

Zingsheimer Weihestein
Tempel Zingsheim. Luftbild: C. Credner, Lambertsberg

Südwestlich von Zingsheim befindet sich ein kleiner teilrekonstruierter römischer Tempel. Inschriften und Bruchstücke von Weihesteinen aus Kalk- und Sandstein zeugen von der Verehrung der Fachinehischen Matronen, einheimischer Schutz- und Muttergottheiten.

Die rund 1 m hohen rekonstruierten Mauern der Tempelcella und einer Umfassung sind im Gelände ersichtlich und verdeutlichen die annähernd quadratische Form der Anlage.

Andere römische Bauspuren und Funde in der Nähe lassen darauf schließen, dass der Tempel zu einer größeren baulichen Anlage gehörte.

Der Tempel liegt am Kräuterpfad, der Nettersheim und Bad Münstereifel verbindet.