Energetisches Quartierskonzept „Sanierungsgebiet Nettersheim“

Die Ergebnisse des energetischen Quartierskonzeptes für das Sanierungsgebiet Nettersheim wurden am 7. März 2018 in einer breit angelegten Informationsveranstaltung vorgestellt.
gefördert im Rahmen des KfW-Programms Nr. 432 "Energetische Stadtsanierung"

Neben den Entwicklungstrends des demografischen Wandels und des Strukturwandels stellen der Klimawandel und die Energiewende die Städte und Gemeinden vor große Herausforderungen. Die klimagerechte Stadt- und Gemeindeentwicklung und energetische Erneuerung in den Quartieren gewinnen daher zunehmend an Bedeutung.


Die Eifelgemeinde Nettersheim betreibt schon seit Langem eine intensive Gemeindeentwicklung in den verschiedenen Ortslagen und ist im Umwelt- und Klimaschutz besonders aktiv. Nun wurde ein weiterer konkreter Schritt gemacht, mit dem sich die Gemeinde Nettersheim den aktuellen und zukünftigen Herausforderungen stellt: Für den Zentralort Nettersheim wurde in dem erweiterten Sanierungsgebiet (dritte Erweiterung) jetzt im Rahmen der energetischen Stadtsanierung ein so genanntes energetisches Quartierskonzept erarbeitet.


Das Konzept wurde durch die Unternehmen DSK Deutsche Stadt- und Grundstücksentwicklungsgesellschaft mbH & Co. KG aus Bonn und dem Ingenieurbüro Leukers aus Geldern in enger Zusammenarbeit mit der Gemeindeverwaltung erstellt.


Mit dem energetischen Quartierskonzept werden die städtebaulichen Entwicklungen im Sanierungsgebiet Nettersheim - im Sinne des Masterplans und des interkommunalen Entwicklungskonzeptes mit der Gemeinde Blankenheim - aufgegriffen und ergänzend aufgezeigt, welche energetischen Einsparpotentiale für private und öffentliche Gebäude im Quartier bestehen, um dauerhaft Energieverbrauch, CO2-Emissionen und damit Energiekosten zu reduzieren. Das Quartierskonzept versteht sich dabei auch als Vertiefung des bestehenden Klimaschutzkonzeptes. Damit wird die ganzheitliche Entwicklung Nettersheim weiter vorangetrieben.


Die Gemeinde Nettersheim hat sich hierfür erfolgreich um die Aufnahme in das KfW-Förderprogramm „Energetische Stadtsanierung“ beworben und wird bei ihren ambitionierten und vorbildhaften Vorhaben von der KfW-Förderbank (Kreditanstalt für Wiederaufbau) aus dem Energie- und Klimafonds finanziell unterstützt. Die Förderung umfasst zum einen die Konzepterstellung als auch zum zweiten den Einsatz eines energetischen Sanierungsmanagements.


Worum geht es?
Der Schwerpunkt liegt auf der energetischen Modernisierung der privaten und kommunalen Gebäude im Quartier. Hierfür werden geeignete Maßnahmen und Ziele im Quartierskonzept definiert.

Was umgesetzt wird, kann jeder selbst entscheiden –  jeder soll eine auf sich und seine Bedürfnisse zugeschnittene Lösung finden können. Alle sind hierbei gefragt und jeder kann zum Erfolg des Projektes beitragen.

Durch die Einrichtung eines Sanierungsmanagements soll sichergestellt werden, die Umsetzung des energetischen Quartierskonzeptes voranzutreiben und die gesteckten Ziele zu erreichen und den Maßnahmenkatalog umzusetzen.

Die Leistungen des Sanierungsmanagements reichen dabei von gezielter Öffentlichkeitsarbeit über Vermittlung fachkompetenter Beratungsangebote bis zur Begleitung von konkreten Sanierungsmaßnahmen.

Das Sanierungsmanagement koordiniert und vermittelt die Akteure für Energieberatung, Bauberatung, Fassadenprogramm, Sanierungstreff etc..

Es ist der Gemeindeverwaltung ein besonderes Anliegen Ihnen dabei zu helfen, das Sanierungspotenzial Ihrer Gebäude zu identifizieren und Ihnen individuelle und geeignete Unterstützung zu bieten.

Mit dieser Internetseite möchten wir Sie weiterhin rund um das Projekt „Sanierungsgebiet Nettersheim“ und das Thema der energetischen Quartierserneuerung informieren.

Download Abschlussbericht

Kontakt & Information:

Gabriela Schönfeld

Tel.: 02486 / 78-85

E-Mail